Neues im Hause Weichlein

Heizungswartung lohnt sich

Ständig wechselnde Betriebszustände, hohe Temperaturen, permanenter Druck: Kaum ein anderes Gerät im Eigenheim wird so stark beansprucht wie die Heizungsanlage. In kalten Wintern sind Kessel, Umwälzpumpe und Rohrleitungen bis zu 1.800 Stunden in Aktion. Diese Dauerbelastung bleibt nicht ohne Folgen für Elektronik und Material.

Lesen Sie hier mehr...

Brauchen Sie Hilfe?

Bei plötzlich auftretenden Defekten ist dringende Hilfe gefordert, um weitere Folgeschäden zu vermeiden. Zu diesem Zweck stehen wir Ihnen selbstver-ständlich rund um die Uhr zur Verfügung, auch am Wochenende. Rufen Sie uns an!

Notfallnummer: 0170 7763617

Heizungswartung lohnt sich

txn-p. Ständig wechselnde Betriebszustände, hohe Temperaturen, permanenter Druck: Kaum ein anderes Gerät im Eigenheim wird so stark beansprucht wie die Heizungsanlage. In kalten Wintern sind Kessel, Umwälzpumpe und Rohrleitungen bis zu 1.800 Stunden in Aktion. Diese Dauerbelastung bleibt nicht ohne Folgen für Elektronik und Material.

Die Heizungsanlage sollte daher regelmäßig überprüft werden. Wer mindestens einmal pro Jahr Brenner, Kessel und Ventile vom Fachmann warten lässt, kann sicher sein, dass die Anlage optimal und zuverlässig ihren Dienst verrichtet.

Die beste Lösung für den regelmäßigen Heizungs-Check bieten Wartungsverträge. Darin vereinbaren Hausbesitzer mit ihrem SHK-Innungsfachbetrieb, in welchem Turnus und in welchem Umfang die Wartung der Heizung vorgenommen wird. Wer einen 24-Stunden-Notfall-Service integriert, ist auf der sicheren Seite, wenn die Anlage an Feiertagen oder abends ausfällt.

Die Kosten für den jährlichen Check fallen je nach Gerätetyp, Alter der Anlage und Umfang der Inspektionsleistungen unterschiedlich aus. Die Investition lohnt sich jedoch: Denn ob mit der Anlage im wahrsten Sinne des Wortes Geld „verheizt“ wird, kann nur ein Fachmann feststellen.

Der Fachmann aus dem SHK-Handwerk überprüft das Heizungssystem. Er tauscht Verschleißteile aus und reinigt die Anlage von Verbrennungsrückständen. Dadurch werden der Ausstoß von Abgasen und der Energieverbrauch gesenkt, Umwelt und Haushaltskasse profitieren.

Quelle: Zentralverband Sanitär Heizung Klima